Mehr zu London - Sprachkurse Elke Küster-Emmer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

SPRACHREISEN > REISEZIELINFO > London > Mehr zu London
London - Immer eine Reise wert!

London, die Hauptstadt des Vereinigten Königreiches, ist eine Stadt der Kontraste: die reiche kulturelle Vergangenheit trifft hier auf eine lebendige, moderne Gegenwart. Die Stadt an der Themse ist eines der größten Besuchermagneten der Welt geworden. Sie ist voller Sehenswürdigkeiten, alleine vier davon gehören zum Weltkulturerbe. Ultra-moderne Gebäude stehen dicht neben historischen Denkmälern und belebte Straßen führen in ruhige Parks. Dreißig Prozent der Stadt sind Parks und Grünanlagen – Oasen der Ruhe in dieser dynamischen Metropole. Rund sieben Millionen Menschen leben hier aus den unterschiedlichsten Kulturen. Die bunte Vielfalt zeigt sich vor allem im riesigen kulinarischen Angebot, in der Musikszene und in den farbenfrohen Festen, von denen der berühmte Karneval in Notting Hill nur ein Beispiel ist.
Was wäre ein London-Besuch ohne eine Fahrt im Doppeldecker-Bus? Eine gute und sehr beliebte Möglichkeit, möglichst viele von Londons Sehenswürdigkeiten zu entdecken, ist eine Stadtrundfahrt damit. Das "Hop-on Hop-off Prinzip" ermöglicht das Zu- und Aussteigen, wo und wie oft auch immer Ihr es Euch wünscht. Allen, denen eine solche Stadtrundfahrt "zu konventionell" ist und die eher auf ein völlig neues Erlebnis aus sind, werden von der „London Duck Tour" begeistert sein. Diese "etwas andere" Sightseeingtour ist die einzige "amphibische" Stadtrundfahrt der Hauptstadt und ein Mordsspaß für jedes Alter!
Die Tour dauert ca. 75 Minuten und führt unter anderem am Big Ben, The Houses of Parliament, Trafalgar Square, am St. James- und Buckingham Palace vorbei, bevor Ihr schließlich mit einem dramatischen „Platsch" in der Themse landet... Neugierig geworden?
Welch ein erhebendes, britisches Gefühl bekommt Ihr beim Beschreiten der Tower Bridge zum Tower of London! Bei einer Führung durch eine der bekanntesten Festungen der Welt könnt Ihr gemeinsam mit einem der „Yeoman Warder" die 900 Jahre alte Geschichte entdecken.
Dieses Gebäude war einst königlicher Palast und Festung, später Gefängnis und Ort der Exekution, Münzanstalt sowie Waffenlager und ist heute Aufbewahrungsort der Kronjuwelen. Heute gilt er als eine der berühmtesten und imposantesten Burgen der Welt. Daher ist ein Tower-Entdeckungsrundgang ein wirklich unvergessliches Erlebnis.
The Tower bietet so viele interessante Geschichten und Erinnerungen, dass man dort Tage verbringen könnte. Da ist die Ausstellung „Fit for a King" mit der königlichen Rüstungskammer, die Kronjuwelen mit den größten und historisch interessantesten Diamanten der Welt. Die Ausstellung "Kronen und Diamanten" im Martin-Tower zeigt Königskronen und mehr als 12.000 Diamanten. The White-Tower zeigt die Rüstungen Heinrichs VIII. und Karls I. sowie historische Folterinstrumente. Hier befindet sich auch ein Kampfplatz, wo man als Bogenschütze bei der Verteidigung der Festung üben kann.
Durch das Verrätertor unter dem St. Thomas-Tower gelangte man von der Themse aus in die Burg. Es erhielt seinen Namen, weil viele des Hochverrats angeklagte Personen durch dieses Tor in den Tower gebracht wurden. Verschiedene berühmte Persönlichkeiten wie Anne Boleyn und Thomas More verließen das Gebäude letztlich nur noch, um zum Schafott und damit zu ihrer Hinrichtung zu gehen. Den Schafottplatz und the Tower Green-Gefängnis haben auch drei englische Königinnen gesehen... Die königliche Kapelle St. Petrus ad vincula ist der letzte Ruheplatz derer, welche auf dem Schafottplatz enthauptet wurden. The Beauchamp-Tower war einer von mehreren Türmen, die als Gefangenenquartier eingerichtet wurden. Verschiedene hochrangige Häftlinge waren hier untergebracht. The Bloody Tower erhielt seinen Namen, weil hier die beiden "Prinzen im Tower" gefangen gehalten und 1483 ermordet wurden. Der mittelalterliche Palast diente als Quartier für den König und Hofstaat wenn dieser in der Festung residierte.
Nun geht es an der Themse entlang zur St. Paul's Cathedral. Welch ein interessanter und berühmter Sakralbau! Er wurde nach dem Vorbild des römischen Petersdoms gebaut. In der Grünanlage davor kann man viele Eichhörnchen beobachten und fotografieren – oder Picknick machen. In St. Paul's sind nicht nur bedeutende Männer Englands begraben, wie z.B. Admiral Nelson und der Duke of Wellington. Wenn man prominent genug ist, kann man sich hier auch das Ja-Wort sagen, wie Lady Diana und Prinz Charles im Jahr 1981. Natürlich müsst Ihr auch einmal die Whispering Gallery der St. Paul's Cathedral erlebt haben. Ein geflüstertes Wort ist aufgrund der gebogenen Wände und damit einzigartigen Akustik in der gesamten Galerie zu hören.
Über die Waterloo Bridge erreicht Ihr das London Eye, ein wichtiges Wahrzeichen der Londoner Skyline. Vom zweitgrößten Riesenrad der Welt haben die Passagiere in nur 30 Minuten einen Überblick über mehr als 55 der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Londons. Es ist 135 Meter hoch und an einem klaren Tag könnt Ihr eine atemberaubende Aussicht bis zu 40 km weit genießen. Es steht im Herzen Londons, direkt am Ufer der Themse gegenüber von Big Ben. Seine 32 Kapseln stehen symbolisch für die 32 Stadtbezirke Londons.
Und wieder geht's über den River Thames, über die Westminster Bridge, zum The Houses of Parliament. Hier befindet sich das britische Parlament, bestehend aus dem House of Commons und dem House of Lords. Das Gebäude wurde zusammen mit der Westminster Abbey und der St. Margaret's Church durch die UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Hier befindet sich auch der Clock Tower mit seiner Glocke Big Ben, auch als The Voice of Britain bezeichnet. Sie ist die schwerste der fünf Glocken des Turms, wiegt 13.500 kg und zählt zu den größten Glocken der Welt. Das architektonische Meisterwerk der Westminster Abbey ist eines der schönsten gotischen Bauwerke Großbritanniens. Sie war bereits Schauplatz unzähliger Krönungen und Trauungen und ist außerdem die letzte Ruhestätte von vielen berühmten Königen und Königinnen des Landes.
Durch den St. James Park erreicht Ihr den Buckingham Palace, der sowohl Amts- als auch Londoner Wohnsitz Ihrer Majestät der Königin Elizabeth II in London und der Verwaltungshauptsitz des königlichen Haushalts ist. Nach der Besichtigungstour könnt Ihr dann einen Spaziergang an der Südseite des Gartens entlang machen, mit dem herrlichen Blick auf die Westfassade des Palastes und den berühmten See.
Jetzt wird es Zeit für das Madame Tussaud's Wachsfigurenkabinett, das wir auf dem Weg durch den Hyde Park und den Marble Arch erreichen. Der Besuch des weltberühmten Wachsfigurenkabinetts ist ein MUSS. Bei Madame Tussaud´s trefft Ihr auf die berühmtesten Persönlichkeiten aus aller Welt – darunter die Königsfamilie, viele Schauspieler, Sänger und Sportler. Wolltet Ihr schon immer mal mit Robbie Williams schmusen oder Leona Lewis zu Füßen liegen? Nur zu: hier wehren sie sich nicht!
Shopping wird in London ganz groß geschrieben. Die Stadt bietet über 30.000 Geschäfte und 26 große Straßenmärkte. Es ist eine wahre Hochburg für das ultimative Shopping-Erlebnis. Da gibt es die glamourösen Warenhäuser, angesagten Designer-Shops oder die flippigen Straßen- und Flohmärkte. London hat wirklich für jeden Geschmack, für alle Interessen und auch für jeden Geldbeutel etwas zu bieten. Wer auf der Suche nach ungewöhnlichen Dingen ist, der muss zu den farbenfrohen Londoner Fleemarkets gehen, z.B. Camden, Portobello Road, Covent Garden oder Petticoat Lane.
Ihr wollt Euch jetzt etwas Ruhe gönnen? Dann taucht in die wahren Schatzgruben Londons ein, in denen sowohl altertümliche als auch zeitgenössische Ausstellungstücke gezeigt werden. Zum Beispiel the British Museum, das älteste öffentliche Museum der Welt, das riesige Sammlungen von griechischen, römischen und ägyptischen Antiquitäten beherbergt. Oder die Tate Modern, Großbritanniens Nationalmuseum für moderne Kunst. Im Natural History Museum findet Ihr die Geschichte unseres Planeten, die Dinosaurier-Galerie mit dem Gebrüll eines Dinosauriers, unheimliche Kriechtiere in hundertfacher Vergrößerung und das riesige Skelett des Diplodocus. Natürlich gibt es da auch noch das Museum of London mit der Ausstellung zum Großen Feuer von London, die veranschaulicht, wie das Feuer über drei Viertel der Stadt und viele Londoner Kirchen einschließlich der St. Paul's Cathedral zerstört hat, das Science Museum, das Victoria and Albert Museum, oder das Imperial War Museum und viele andere sehr interessante Stätten, die einen Besuch verdienen.
Nach so vielen Besuchen und Kilometern verspürt Ihr bestimmt einen heftigen Hunger. In London gibt es über 6.000 Restaurants und hier habt Ihr die Qual der Wahl, wollt Ihr ein luxuriöses Dinner oder nur einen preiswerten Happen? Alles ist möglich in dieser faszinierenden Stadt!

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü